3001 Closing: Düsseldorfer Kult-Disco am Medienhafen hisst die Fahnen




Unglaubliche zehn Jahre hat sich das 3001 am Düsseldorfer Medienhafen gehalten. Bei einem inoffiziellen Verfallsdatum von Clubs mit ca. 2 Jahren, wie der Volkmund so schön sagt, ist das schon eine Leistung – Großraum-Disse hin oder her. Wo das MK2 oder die in vielen Herzen noch still verankerte Harpune längst die Fahnen hissen mussten, muss sich jetzt auch das 3001 anschließen.

Grund dafür sind vor allem Probleme in der Neuausrichtung des Programms in einer doch recht  großen Location. Und das sollte an dieser Stelle doch auch noch einmal unterstrichen werden. Ist das 3001 immerhin kein kleiner Club, sondern natürlich eher für Großevents ausgelegt. Wir wünschen dem 3001-Team an dieser Stelle alles Gute für die Zukunft!

In der offiziellen Pressemitteilung wird das wie folgt erklärt (prägnante Absätze einmal gesondert gekennzeichnet):

Die Spatzen pfiffen es seit gefühlten 10 Jahren von den Dächern: Das 3001 schließt.Am Pfingstwochenende ist es nun so weit.Nach 10 Jahren streichen wir die Segel und widmen uns anderen spannenden Aufgaben. Eine spannende Aufgabe war das 3001 ohne Frage. Ein hoch ambitioniertes Projekt in einem neuen Stadtteil entwickelte sich zur 10jährigen Achterbahnfahrt. Wir maßen uns nicht an eine Bedeutung für die Region oder vielleicht sogar Nation zu gehabt zu haben wie das Tribehouse, aber wir haben unseren Stempel hinterlassen und waren bis zur Eröffnung des Cocoons die Spitze der Entwicklung zum elektronischen Superclub.

Der Chic der ersten Jahre wich irgendwann mehr und mehr der Ausrichtung in Richtung elektronischer Tanz Musik und des weltweiten DJ Zirkus. Steve Angello machte 2003 ein Warm Up, Axwell spielte gänzlich unbekannt als Headliner auf der Hafennacht. David Guettas Milchbar Intermezzo bleibt unvergessen. Irgendwann richteten wir uns alternativer aus und Events mit Boys Noize , Diplo oder 2manyDJs fanden internationale Beachtung. Legendäre DJs wie Laurent Garnier, Carl Cox, DJ AM, DJ Mehdi, Jazzy Jeff, Erick Morillo usw usf standen regelmäßig an den Reglern- wenn auch nicht immer vom ultimativen Erfolg belohnt. Mittlerweile müssen wir uns aber eingestehen, dass die Location für ein solch ambitioniertes Programm zu groß geworden ist und uns eine Neuausrichtung nicht gelingt. Der gute alte Samir hat einmal gesagt: „Der Coolness-Zug ist von Berlin nach Ibiza gefahren, hat aber im Medienhafen leider nicht angehalten.“ Unsere Versuche den Laden nach der ganz breiten Masse auszurichten kamen wohl zu spät und waren nicht mit letzter Konsequenz durchgeführt. Der Medienhafen als Standort ist mittlerweile für unsere Zielgruppe uninteressant und vor allem uncharmant. Der Weggang von MK2, Harpune und Monkeys waren deutlich zu spüren. Nachfolgende Projekte konnten die Lücke nie schließen. Kurzum gibt es eine Menge Gründe,wieso wir diesen Schritt jetzt gehen und uns anderen Aufgaben widmen. Die Zeit bis zum endgültigen Closing haben wir uns wie folgt vorgestellt:

07. und 08.April
3001 loves you mit den Residents Olli Wallner und Dave Kurtis

ab dem 14.04.
BOOM BOOM BYE – the last days of disco

Das 3001 wird zum Abschied noch einmal gefeiert- und zwar jeden Samstag. Es gibt gute Musik und den ein oder anderen Drinks auf’s Haus. Genießt mit uns the last days of disco!

SONDERÖFFNUNGSTAGE

30.04.2012
Tanz in den Mai
Moonbootica // Rafik // Crack-T

Hach, was freuen wir uns, dass uns die beiden Hamburger Jungs auf unserer Abschiedstour begleiten. Zynischer Humor ist doch der Situation entsprechend sehr angebracht. Fette Partys aber auch und für beides sind die Jungs eine Top Adresse.Vielleicht sind wir uns einfach ein Bisschen spät über den Weg gelaufen und hätten früher eine wirkliche Ära einleiten können.Trotzdem hält Moonbootica seit 2011 Silvester den inoffiziellen 3001 Umsatzrekord. Ein großartiges Fest war das und Tanz in den Mai ist der perfekte Tag um das zu wiederholen. Außerdem haben die beiden Riesen ihr drittes Werk „Our Disco is louder than yours“ am Start, das auf FOUR music erscheint. Die beiden Jungs haben gezeigt,
dass man sich nicht zwingend verkleiden und verbiegen muss um erfolgreich zu sein. Wir freuen uns auf einen grandiosen finalen Moonbootica 3001 Akt.

16.05.
Erste Düsseldorfer Clubnacht
Moguai // Olli Wallner // Crack-T // Shorty
Was für eine Aktion.Alle Düsseldorfer Clubs raufen sich zusammen und haben die erste Clubnacht ins Leben gerufen. Auch wir,die es den anderen Clubs nicht immer leicht gemacht haben, sind herzlich willkommen und dürfen mitmachen.
Als Gast haben wir Moguai eingeladen. Moguai ist aus der internationalen Szene nicht mehr wegzudenken.Im 3001 war er noch nicht so oft, aber wenn, dann richtig. Die Liga Elektronika oder Smag Stars & Heroes Auftritte sind legendär.
Durch die Rheinbahn ist es an diesem Abend sogar möglich problemlos in den Hafen zu kommen. Ein Shuttle verbindet die Locations und ist im Vorverkaufspreis inbegriffen. Die erste Clubnacht scheint nur der Anfang zu sein, unsere Kollegen haben großes vor und wir sind stolz, wenigstens bei der Premiere dabei zu sein.
Mehr Infos gibt es auf www.duesseldorfer-clubnacht.de

FÜR WEITERE ÖFFNUNGSTAGE WIE Z.B:
DIE LOLLIPOP CHECKT BITTE UNSERE SEITE www.D-3001.de

CLOSING WOCHENENDE
Do. 24.05.12 Milchbar
Die Milchbar darf natürlich nicht sterben.Wir feiern gemeinsam mit den Milchbar DJs den Abschied von der Almhütte. Die Milchbar wird weiterhin an anderer Stelle statt finden.

Fr. 25.05.12 Boys Noize
Mainfloor: Boys Noize, SCNTST, Riot School.
2nd Floor: Crack-T

Mit Alex haben wir eigentlich vor 4 Jahren an Tanz in den Mai die Tür zur Indie Szene aufgestoßen. Mit der freundlichen Unterstützung unseres Freundes Heiner aka Riot School haben wir es geschafft, den Leuten glaubhaft zu machen,dass wir wirklich mögen was wir tun und nicht auf einen Zug aufspringen um ganz schnell viel Geld zu verdienen. Wenn Alex da war, passierte stets etwas Unerwartetes. Eine Indie Milchbar mit Straßensperrung oder der traurige Abend der Love Parade und Alex mit Halskrause, weil seine Thai Massage nach hinten losgegangen war. Es war immer etwas besonders und Alex war immer sehr besonders. Er will keinen Hype, genießt ihn nicht einmal, sondern lebt für die Musik. Er erfindet sich konsequent ständig neu, folgt keinen Trends, sondern setzt sie. Wir hätten es gerne gemacht wie Alex, jedoch passten die Begleitumstände nicht immer. Deshalb war es ein Herzenswunsch mit ihm die 3001 Indie Techno Ära zu beenden und/oder vielleicht etwas Neues einzuläuten. Mit dabei ist sein Label Supertalent SCNTST und unser lieber Freund Heiner aka Riot School.

Sa. 26.05.12
The last saturday
Der Samstag steht im Zeichen dessen für das wir vielerorts standen:
Qualitativ hochwertige House Musik.Labels von internationaler Couleur wie Defected hatten ihre Residencies, DJs wie Felix da Housecat, oder die Swedish House Mafia und Fedde le Grand spielten regelmäßig. Olli Wallner war die wohl einzige Konstante in diesem Konstrukt. Olli war zusammen mit Crack-T immer viel mehr als ein DJ, er war fester Bestandteil des Teams, Berater und Freund. Olli war maßgeblich daran beteiligt, dass wir nicht vollkommen den Boden unter den Füßen und die Basis aus dem Auge verloren haben. Der Mainfloor ist ebenso sein Wohnzimmer wie der Club Crack-Ts. Die beiden bieten mit Unterstützung ihrer vielen Wegbegleiter wie z.B. Uli van Hüning, Gregor Wagner und Dave Kurtis einen 3001 Abend wie man ihn kannte.

So. 27.05.12
The final closing
Viele Zielgruppen hatte das 3001 schon und viele verschiedene Publikumsstrukturen.
Nun bitten wir alle zum gemeinsamen Tanz um dem

3001 den würdigen Abschied zu geben den es verdient. Als besonderes Bonbon hat spielt Crack-T in der letzten Stunde des 3001 ein Vinyl only Set.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 2 =