Ausgetanzt in Bochum: Afterhour im Miros findet nicht mehr statt!




Nachdem sich die Bochumer Feiergemeinde kürzlich noch über eine neue Afterhour freute, heißt jetzt auch schon wieder: Trübsalblasen, zumindest sonntagsmorgens.

Als am vergangenen Wochenende erstmalig zur Afterhour ins Miros gerufen wurde, rechnete wohl keiner mit den folgenden Turbulenzen. Es hagelte Beschwerden aus dem Haus, die dortigen Anwohner hatten anscheinend kein Verständnis für Tanzveranstaltungen am ach so heiligen Sonntag. Und so kam es wie es kommen muss, die Polizei stand vor der Tür. Aus die Maus. Schade.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

4 Responses

  1. dagehtnochwas sagt:

    auch Highspin & Superfly konnte es ein nicht schön machen in den laden

  2. feierprinz sagt:

    ja mit dem miros haben nur geld und der sams club zu tun, wem das sams gefällt fühlt sich auch im miros wohl, für alle die nicht gerne im mc donald, der clubs feiern, es ist wirklich scheiße und hoffentlich dauert es nicht zu lange bis die keine kohle mehr haben und dann gibt es wieder platz für neue ideen. macht solche clubs in münchen auf 😀

  3. Marc Larrél sagt:

    Schirmherrschaft von „Tanzpalast“? Also Highspin & Superfly haben da zwar aufgelegt, aber sonst recht wenig mit der Veranstaltung zu tun gehabt. Vielleicht erstmal Infos einholen…

  4. jK sagt:

    der laden ist in spätestens 2 monaten eh pleite. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =