Bar25-Betreiber: Zurück zum alten Gelände?




Die KaterHolzig- und Bar25-Macher planen ein Wohn-, Kultur- und Gewerbedorf auf der entkernten Fläche der alten Bar25.

Wie Der Tagesspiegel berichtet wollen die Betreiber zurück zum alten Gelände. Ursprünglich gab es viele Reibereien zwischen dem Eigentümer Berliner Stadtreinigung (BSR) und der Bar25, irgendwann war man sich aber anscheinend doch sympatisch. Im Oktober 2010 war dann trotzdem Schluss – das Gelände war stadtstoffbelastet und Mittel des Bundes zur Sanierung mussten bis dahin seitens BSR abgerufen werden.

12 000 m² ist das komplette Gelände an der Holzmarkstraße 25 groß. Auf dieser Fläche soll nun ein Dorf entstehen – zur Hälfte mit Wohnungen und Marktplatz, zur anderen Hälfte mit einem offen zugänglichen Park. Auch ein Hotel mit 120 Zimmern ist geplant.

Die Kernkompetenz der Macher, das Feiern, wird natürlich auch nicht zu kurz kommen. Auch ein Club soll auf das Gelände.

Bleibt die Frage: Was passiert mit dem KaterHolzig? Hier soll der Zwischennutzungsvertrag angeblich Ende 2013 auslaufen. Dass das nicht unbedingt das direkte Ende sein muss zeigte die Bar25 selbst, hier wurde die erste Closingparty 2008 gefeiert. 🙂


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.