Bochum Total 2012: Programm, die elektronischen Musik-Highlights & GEMA-Konflikt!




Bochum Total steht in wenigen Tagen an. Vom 5. bis zum 8. Juli 2012 geht die Ausgabe 27 über die zahlreichen Bühnen in der Bochumer Innenstadt, angefangen beim Bermudadreieck bis hin zum Südring. Ja, es kann alles so schön sein!

Ist Bochum Total doch seit seinen Anfängen in 1986 ein kostenloses Musikfestival, mittlerweile von den zahlreichen Veranstaltungen im Ruhrgebiet mit Abstand das größte seiner Art. Der GEMA waren diese Fakten selbstverständlich egal, der Rubel muss rollen, die fetten Karren wollen getankt und bezahlt werden. Wie man sich allerdings ziemlich erfolgreich gegen die Abzocker-Sippe durchsetzt, das seht Ihr hier:

Bochum Total und die GEMA 
Der außerordentliche Erfolg der Veranstaltung Bochum Total hat auch die GEMA auf den Plan gerufen, hier endlich mal ordentlich Geld abzupumpen. Dies in völliger Mißachtung der Tatsache, dass es sich um ein eintrittsfreies Festival unter freiem Himmel handelt.

Nach verschiedenen erfolglosen Klagen der GEMA vor dem Landgericht und dem Oberlandesgericht und weiteren Schmähungen, Anfeindungen und erpresserischen Forderungen, hat ein jahrelanges Debakel nun endlich vor der Schiedstelle beim Patent und Markenamt in München (einer Aufsichtsbehörde der GEMA) ein Ende gefunden. Bochum Total hätte bei den Forderungen, die die GEMA in den Raum gestellt hat, niemals weiter existieren können.

Aber es hat sich – wie in einer ganzen Reihe von anderen Rechtstreits vor weiteren Gerichten – nun herausgestellt, dass alles, was bisher über die GEMA nur hinter vorgehaltener Hand vermutet wurde, leider mehr als wahr ist: Hier nutzt eine der letzten Monopolgesellschaften der BRD seine Stellung schamlos aus. Das wurde von sämtlichen eingeschalteten Gerichten bestätigt und letztlich eindeutig zurückgewiesen.

Wer mehr über dieses Thema wissen möchte und vielleicht in einer ähnlichen Lage zu sein scheint, dringend Hilfe sucht oder sich austauschen möchte, ist mehr als herzlich aufgerufen mit uns Kontakt aufzunehmen.

Zurück zu den angenehmen Gegebenheiten, zum Programm.Das zeigt sich wie jedes Jahr wieder ziemlich facettenreich. Zugegeben: Die Veranstaltungen, die elektronische Tanzmusik fokussieren, sind auch dieses Mal wieder rar gesät. Kopfhörerpartys finden mehr Anklang und damit erstmalig im Zacher und im Ullrichs statt.

Mittlerweile schon Tradition hat das audiophil Special zu Bochum Total, das natürlich wie gewohnt im TuT und in der Evebar stattfindet. Neu dabei und auch nur in diesem Jahr ist der Sushi Club. Ein Besuch bei dem Club auf Zeit lohnt sich sicherlich, schon allein, weil er eben nur im Juli an den Start geht. Last but not least lädt das ClubCafé ruhrclubbbing von Donnerstag bis Sonntag fernab des Bochum Total-Wahnsinns zum gemütlichen Groove in die Rottstraße, nur wenige Gehminuten vom Bermuda3eck entfernt.

Mehr zum Bochum Total-Programm wie immer auf www.bochum-total.de.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

1 Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + elf =