Festival-Mode 2010: Schlafsack-Generation 2.0, der Selk-Bag!




Sommer-Zeit gleich Festival-Zeit. Wer kennt es nicht? Nach zwei Tagen exzessiven Marathonfeierns freut man sich auf eine ordentliche Mütze Schlaf. Geht es immerhin nach einem ausgiebigen Festival notgedrungen auch irgendwann wieder nach Hause. Für alle, die auf die Situation Wurst in Pelle in Form eines Schlafsacks verzichten möchten, kommt jetzt Abhilfe: der Selk-Bag!

Der Selk-Bag ist eine Art Schlaf-Overall und sieht extrem gemütlich aus. Der Selk-Bag garantiert eine ungewohnte Schlaf-Freiheit beim Zelten, punktet zudem mit einem hohen Kuschelfaktor. Man stelle sich vor: Während alle anderen vor dem Zelt sitzen und frieren, mit lästigen Decken und Jacken gegen die Kälte kämpfen, genießt Ihr den Komfort Eures kuscheligen Selk-Bags. Der ist übrigens in drei verschiedenen Wärmevarianten zu haben, für echte Frostbeulen gibt es den Selk-Bag sogar mit flauschiger Daunenfüllung. Und wer des nachts zum stillen Örtchen muss, kein Problem: Der Selk-Bag ist an den Fußpartien verstärkt, womit also auch Schlafwandler leichtes Spiel haben.

Mein Selk-Bag ist geordert, kostet übrigens 119 Euro. Demnächst gibt es hier also einen ganz persönlichen Erfahrungsbericht. In diesem Sinne: Der Sommer kann kommen, die Nächte auch!

www.yomoy.de/SelkBag


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.