Juicy Beats Festival 2012 ua mit Modeselektor!




Die ersten Acts für das Juicy Beats Festival am Samstag, 28. Juli im Dortmunder Westfalenpark stehen fest. Wir haben insbesondere ein Auge auf die weiteren Top-Acts geworfen. Allen voran ist man als elektronischer Musikfreund doch erheblich erfreut die beiden Frickel-Weltmeister Modeselektor in Dortmund anzutreffen. Ein immerhin sehr seltener Besuch in unseren Breiten. Für das 16-stündige Festivalspektakel von zwölf Uhr mittags bis vier Uhr nachts werden bis zu 30.000 Gäste erwartet. Karten sind bereits erhältlich.

Mit Casper spielt einer der derzeit erfolgreichsten deutschsprachigen Acts seine einzige NRW-Show im Festivalsommer 2012 beim Juicy Beats. Der charismatische Popstar, der bereits mit der EinsLive-Krone für das beste Album ausgezeichnet wurde, ist nun sogar für einen Echo, den größten deutschen Musikpreis, nominiert. Ein extravagantes Bühnenspektakel mit imposanter Licht- und Video-Show garantiert das Berliner Duo Modeselektor, einer der international gefragtesten Live-Acts der elektronischen Tanzmusik.

Ein weiteres Highlight ist der Auftritt von Shantel und seinem Bucovina Club Orkestar. Er hat den Erfolg des elektrifizierten Balkan Beat maßgeblich ausgelöst. Freunde opulent instrumentierten Indie-Pops freuen sich auf Get Well Soon und die norwegischen Durchstarter Kakkmaddafakka. Für erstklassige Hip Hop-Beats und eine außergewöhnliche Soul-Stimme stehen Mayer Hawthorne & The County. Der US-Produzent arbeitete schon mit Snoop Dogg, Bruno Mars und Amy Winehouse zusammen. Bereits zum zweiten Mal treten Ausnahme-Rapper Prinz Pi sowie Reggae- und Dancehall-Star Nosliw beim Festival auf. Auch das Hamburger Label Audiolith ist wieder mit einem Showcase am Start und sorgt mit Egotronic und Bondage Fairies für wilde Elektro-Punk-Ekstase. Nicht minder schweißtreibend wird das Nu-Rave-Set von Deichkind-Mitglied Ferris Hilton aka Electro Ferris. Mit hochkarätigen Dub-Step-Acts wie Emalkay, Radikal Guru und Symbis ist auch die derzeit angesagteste Spielart elektronischer Clubmusik bestens vertreten. Ruhigere Klänge bringen die Sängerinnen Dillon und Julia Marcell zu Gehör. Zudem stehen mit Gerd Janson, Till von Sein, Tube & Berger, Ante Perry, DJ Larse, Nakadia, Klaus Fiehe und Ingo Sänger auch schon die ersten DJs für das nächtliche Partyprogramm fest.

Neben dem hochkarätigen Band- und DJ-Aufgebot sollen erneut viele Kooperationen und Aktionen für eine einzigartige Festival-Atmosphäre sorgen: So bildet sich in der Zusammenarbeit mit WDR Funkhaus Europa, dem Konzerthaus Dortmund, dem FZW, dem Jazzclub domicil, dem LesArt Festival und nicht zuletzt den vielen beteiligten Clubs- und Partymachern bereits die vielfältige Kulturszene der Region auf einem einzigen Event ab.

Passend zum Polen-NRW-Jahr soll es auch eine eigene Bühne für junge Bands und DJs aus dem EM-Gastgeberland geben. Ein Kreativdorf soll jungen Designern die Möglichkeit bieten sich einem breiten Publikum zu präsentieren und mit einem Silent Disco Floor greift das Festival einen weiteren aktuellen Trend auf. Auch das beliebte Volunteer-Programm, bei dem freiwillige Helfer spannende Einblicke in die Organisation eines Musikevents erhalten, wird fortgesetzt. Durch eine Kooperation mit der Initiative „Viva con Agua“ können jetzt auch die Festivalbesucher des Juicy Beats ihr Pfandgeld für nachhaltige Projekte zur Trinkwasser-Gewinnung spenden.

Top-Acts: Casper, Modeselektor (live), Get Well Soon, Shantel & Bucovina Club Orkestar, Mayer Hawthorne & The County, Kakkmaddafakka, Prinz Pi, Nosliw, Egotronic, Electro Ferris (Deichkind), Dillon, Julia Marcell


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − elf =