Loveparade 2010 in Duisburg – die Entscheidung naht




Findet die Loveparade 2010 am 11. Juli nun statt – oder eben nicht? Das ist eine Frage, die nicht nur uns, sondern eben auch die Initiatoren und die Stadt Duisburg beschäftigt.

Auf der einen Seite droht die Loveparade am mangelnden Budget zu scheitern. Ist die Stadt Duisburg doch schwer verschuldet. Ein Spendenkonto (ruhrclubbing berichtete) soll Abhilfe schaffen, ebenso eventuell das Land NRW – das steht allerdings noch nicht fest, entscheidet sich vielleicht morgen, spätestens aber Mitte nächster Woche.

Aber auch der geplante Streckenlauf für die kunterbunte Loveparade scheint nicht ganz unproblematisch. Geplant ist die Loveparade in Duisburg auf dem 35 Hektar großen ehemaligen Güterbahnhofsgelände. Kleinere Bahnhöfe müssten für die Zeit der Loveparade geschlossen bleiben, auch die anliegenden Gleise seien alles andere als ungefährlich.

Würde man den Streckenverlauf der Bahn für den Zeitraum der Parade sperren, würde das einen unzuverlässigen Zugverkehr mit sich bringen. Das wiederum wäre speziell wegen der Erreichbarkeit des Düsseldorfer Flughafens schier undenkbar.

Damit aber kein Ende der Sperrungen: Die angrenzende A59 wird zurzeit auf sechs Spuren ausgebaut, auch sie müsste am 11. Juli gesperrt werden.

Was soll man dazu sagen? Wir haben jetzt Mitte Februar, noch immer ist nichts entschieden. Was aber schon fest steht, das ist das Datum. Der Tag, an dem die Loveparade wahrscheinlich nicht stattfindet. Welch Ironie.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 11 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.