Loveparade 2010: Lage- und Fahr-Plan sowie Live-Stream




Duisburg ist zugegebenermaßen nicht allzu groß, aber bei 1 Millionen erwarteter Raver, kann man sich auch im beschaulichen Ruhrgebiet ganz gerne mal verirren. Vor allem in einem nicht ganz nüchternen Zustand, wenn Ihr versteht. Deswegen haben sich Veranstalter LoPaEvent kurzerhand einen Fahr- bzw. Gehplan ausgedacht.

Und der schaut wie folgt aus:

tl_files/lp2010/contents/articles/Website/Fahne-vorderseite_final.jpgAuf dem Loveparade Roundabout vom Hauptbahnhof zur Event-Area

Auf dem Loveparade Roundabout (Loveparade Kreisverkehr) leitet euch ein farbbasiertes Wegeleitsystem vom Hauptbahnhof zur Event-Area.

Zuordnung An- und Abreisereiserichtungen / Farben:

Düsseldorf: rot
Krefeld: gelb

Essen: blau
Oberhausen: grün

Nach der Veranstaltung erreicht ihr die Züge in eure Abreiserichtung nur, wenn ihr den entsprechend farbig markierten Hinweisschildern folgt.

tl_files/lp2010/contents/articles/Website/Essen Oberhausen.jpgIm Prinzip also alles wie im echten Kreisverkehr. Am Startpunkt (Hauptbahnhof) loslaufen, bei der Abfahrt (Event-Area) raus, nach der Veranstaltung in entgegen gesetzter Richtung in den Kreisverkehr und am Bahnhof wieder raus.

Bitte beachtet außerdem:
Der Bahnhof ist an diesem Tag geteilt. Wenn ihr aus Essen bzw. Oberhausen kommt und euch mit Freunden treffen wollt, die aus Düsseldorf bzw. Krefeld anreisen ist das am Bahnhof nicht möglich. Tut dies bitte direkt auf der Event-Area.

Tipp: Um einen Treffpunkt zu vereinbaren, helfen euch die Streckennummern!

Download Plan Event-Area

Für alle Daheimgebliebenen wird die Loveparade übrigens volle 10 Stunden lang aus 30 Perspektiven übertragen.

Ustream: www.ustream.tv
Dailymotion: www.dailymotion.com/de
Stern.de: www.stern.de
Ruhr.2010: www.2010lab.tv

MyVideo übernimmt zusätzlich unseren Party-Mix.

Bild.de schaltet direkt nach ihrer Live-Sendung (15:00 – 18:00 Uhr) mit Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden (News vom 16. Juli) den Multistream online.

Wir empfehlen: ein frühes Anreisen. Das Gelände am alten Güterbahnhof hat angeblich nur ein Fassungsvermögen von 500.000 Menschen. Bei erwarteten 1 Millionen macht die Polizei nach logischer Konsequenz irgendwann Schicht im Schacht  – und der Rest muss draußen bleiben!


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

1 Response

  1. 24. Juli 2010

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =