Loveparade Metropole Ruhr: Teilnehmerzahlen gefälscht, Dortmund kleiner als Duisburg!




Die Trauer um die Opfer der Loveparade in Duisburg sitzt noch tief, sehr tief. Unschuldige 21 junge Menschen, die ihr Leben gaben, für eine Massenveranstaltung, für die nun keiner mehr verantwortlich sein will. Immer mehr Ungereimtheiten kommen nun ans Tageslicht. Dem Internetdienst der WAZ, DerWesten, liegt nun ein Bericht vor, der belegt, dass alle bisherigen Zahlen zur Loveparade in der Metropole Ruhr immens übertrieben gewesen sein sollen.

Der Veranstalter McFit hatte demnach die Zahlen gepimpt, um sein eigenes Image aufzupolieren. In Dortmund sollen es anstatt der angegebenen 1,2 Millionen Besucher, weniger als 480.000 gewesen sein (geschätzte Zahl bei Sonnenschein, es regnete aber). Außerdem solle die zur Verfügung stehende Fläche in Dortmund kleiner gewesen sein als die in Duisburg. In Dortmund hatten weniger als 250.000 Menschen statt.

Tatsächlich erwartete Besucher in Duisburg: 485.000

Dies erklärt nun auch die Genehmigung für die Loveparade 2010 in Duisburg, die lediglich für 500.000 Raver erteilt wurde. In dem geheimen Dokument heißt es außerdem, dass zu Spitzenzeiten mit maximal 235.000 Ravern gerechnet wurde, über den Tag verteilt höchstens 485.000. Durch die von der Bahn zur Verfügung gestellten Sonderzüge hätten maximal 330.000 Menschen anreisen können. Mit dem Auto wurden 50.000 erwartet.

Mittlerweile konnte die Polizei eine recht wahrheitsgemäße Zahl der Besucher der Loveparade in Duisburg nennen. Demnach sollen es am vergangenen Samstag rund 300.000 Raver gewesen sein, die an der letzten, tragischen Loveparade teilnahmen.

>>vollständigen Bericht auf DerWesten lesen


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

1 Response

  1. Wir wollen aufgrund vieler Nachfragen nochmals darauf hinweisen, dass das Beach of Love Open Air Event wie ausgeschrieben durchgefuehrt wird. Wir haben aufgrund der bekannten Vorfälle zusaetzliche Sicherheitsmassnahmen getroffen, welche Ihr unter http://www.beach-of-love.de runterladen koennt. Wir freuen uns also darauf, Euch vom 10ten bis 12ten September in Peenemuende begruessen zu koennen. Lets rave Freunde… wir lassen uns nicht unterkriegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.