Essen: Neuer Cocktailbar-Club-Mix Jeezus. Zum Tanzen in den Keller?




dj-jon-dennis-age-of-love-remixIn Essen brodelt derzeit die Gerüchteküche. Grund dafür ist eine neue Feierinstitution, die schon bald aus der Wiege gehoben werden und den göttlichen Namen Jeezus tragen soll. Aktuell sind nur einige Dinge wirklich spruchreif, neben dem Namen ist das die Tatsache, dass das Jeezus ein Mix aus Club und Bar werden soll.

Unter der Woche gibt es hier die „besten Cocktails der Stadt“, am Wochenende bittet der sogenannte „Chapterclub“ unter monatlich wechselnden Mottos zum Tanz – und zwar in den „Keller“. Dort soll sich dann nämlich die Clubebene befinden. Insgesamt trumpft die Location unweit des Essener Hauptbahnhofs, direkt gegenüber des Sharaton Hotels gelegen, mit drei Etagen und im Sommer sogar mit einem eigenen Außenbereich auf.

Weitere Mutmaßungen kommen auf, bedenkt man, welche bereits bekannten Namen hinter den Kulissen die Fäden ziehen. Andrej Buhonov, seines Zeichens ein Drittel des Studio-Essen-Betreiber-Trios, und Mario Bimmermann, ehemaliger Initiator des Frida Clubs Essen sind demnach die wahrlich nicht unerfahrenen Club-Daddys.

Was darf uns also beim Opening erwarten? Betende Nonnen auf den Toiletten? Etwa ein am Kreuze hängender „Jeezus“? „Minze, Myrrhe und Salbei“ zum „Ziehen“? Inwieweit und vor allem wie intensiv hier der Name zum Programm wird, bleibt abzuwarten. Allerdings scheinen die Gerüchte in diesem Fall tatsächlich mal so heiß gegessen, wie sie dem Volksmund nach auch gekocht werden.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + sechzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.