Neues Deep-Party-Konzept erobert Bochum: 200 deep – Tanzen nur für ausgewählte Gäste




party bochum 200 deep

In Bochum wird es deep. Heute Abend, der ja nach Adam Riese der 28. November ist, startet eine neue Partyreihe in den Räumlichkeiten unter dem Apartment45.

Die Veranstaltung „200 deep“ sollte eigentlich schon am 8. November stattfinden, musste aber wegen des „netten“ Streiks der Lokführer verschoben werden. Machte aber nichts. Stattdessen gab es eine Variante der „Licht ist Musik ist Abenteuer“ im kleinen, familiären Kreis. Womit wir beim Thema wären: familiär. Das wird es am heutigen Abend ebenfalls. Versprochen. Zutritt erhält nämlich nur, wer von den Veranstaltern Subkultur Bochum an der Tür – Eintritt zehn Euro – auserkoren wird. Berlin style. „Unser Fokus liegt auf der Musik und auf dem Miteinander und Erleben in einer ungezwungenen, privaten Atmosphäre. Ein Rückzugsgebiet für Musikliebhaber die genau diesen Sound im Ruhrgebiet sonst vergeblich suchen“, heißt es. Daumen hoch!

In der Trompete finden sonst ausschließlich Indie-Events statt, die „200 deep“ ist die erste elektronische Partyreihe, die Einzug in das Kellergewölbe halten darf, das ja zuvor schon von mehreren Betreibern vergeblich versucht wurde erfolgreich zu halten. Wie es aussieht, scheint das Konzept der Trompete aufzugehen. Und wir freuen uns natürlich einmal mehr, alle zwei Monate auf der „200 deep“ tief im Keller bis tief in den Morgen hinein zu grooven.

Headliner des Abends sind übrigens die aus dem Berliner Kater Holzig bekannten Ordinary Subject.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 4 =