Offizielle Stellungnahme zum FAZE Magazin




Ob das Raveline Magazin nun von der Bildfläche verschwunden ist oder eben nicht, das können wir an dieser Stelle noch nicht wirklich sicher sagen. Was allerdings sicher ist, ist die Tatsache, dass das Faze Magazin ab März im gut sortiertem Zeitschriftenhandel Eures Vertrauens zu finden ist.

Nach etlichen Gerüchten um das junge Magazin, melden sich nun auch die Macher um Ex-Ravline-Chefredakteur Sven Schäfer, seine Stellvertretung Nicole Ankelmann sowie ebenso hinreichend bekannten Schreiberlingen zu Wort. Und was die zum Faze Magazin zu sagen haben, hier die offizielle Pressemitteilung:

»Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.«

Was der französische Schriftsteller Victor Hugo im 19. Jahrhundert so treffend bemerkte, beschäftigt gerade den
Musikjournalisten tagtäglich. Eben jene in Musik verpackte und durch Musik ausgelöste Emotionen sind sein
Geschäft, und diese durch gute Recherche, geschickte Interviewfragen und fundiertes Hintergrundwissen
aufzuspüren und dem Leser seines Artikels zu vermitteln, ist seine Aufgabe.

Im März wird mit FAZE ein neues Magazin für elektronische Musik das Licht der analogen und digitalen
Zeitschriftenkioske erblicken, das fortan eine Lücke im Regal schließt und Brücken baut zwischen
unterschiedlichen Genres eines breit gefächerten Bereichs. In FAZE wird jede Art elektronischer Musik ihren
Platz finden, sofern sie ihre Berechtigung und ihre Anhänger hat. Statt mit einer elitären Themenauswahl
wird sich FAZE durch Artenvielfalt und Objektivität auszeichnen. FAZE möchte daran erinnern, dass die
Clubszene einer musikalischen Aufbruchstimmung zu Beginn der 90er-Jahre entstammt, deren Mantra
»Love, Peace, & Unity« lautete, welches es wert ist, auch im 21. Jahrhundert noch von Bedeutung zu sein.

Erwartet werden dürfen zahlreiche Interviews mit Künstlern aus sämtlichen elektronischen Musiksparten und
diversen angrenzenden Genres, interessante News aus der Szene, spannende Specials zu club- und
musikaffinen Themen, unzählige Plattenkritiken, Lifestyle von heute und morgen, die neuesten
Technikberichte, jede Menge Partytipps und noch vieles mehr. Besonders stolz sind wir darauf, verkünden
zu dürfen, dass die heiß begehrten Comics von Bringmann & Kopetzki, Eulbergs Heimische Gefilde und die
stets stark polarisierende Kolumne von Tom Novy mit FAZE eine neue Heimat gefunden haben.

Diese Entwicklung hat natürlich einen Grund. Im November 2011 beschlossen Redaktion und Grafik, der
Vergangenheit, dem einst anerkannten Magazin Raveline und dem dahinter stehenden, insolventen Verlag
den Rücken zu kehren. Ziel dieser nicht einfachen Entscheidung war die Zurückgewinnung und Bündelung
im Vorfeld verloren gegangener Energien, um so etwas Neues und Frisches auf die Beine zu stellen. Die
Musik ist die Sprache der Leidenschaft – und dieser nicht neuen Erkenntnis wollen wir mit FAZE nun
monatlich mehr als gerecht werden.

www.fazemag.de
www.facebook.com/fazemagazin
www.twitter.com/facemag
www.youtube.com/fazemag


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =