Party-Tipp: Bunkermeets Jake the Rapper im Goethe Bunker




Zur nächsten Ausgabe von BUNKERMEETS kommt der amerikanische Wahl-Berliner Jake the Rapper zu Besuch in den Essener Goethebunker.

Jake the Rapper wird als Jacob Dove Basker wird in der New Yorker Bronx geboren. Von dort aus verschlägt es ihn unter anderem nach Chicago und Seattle.In Seattle jammt der junge Jake mit Stone Gossard (Pearl Jam) und gründet unter anderem eine Band mit Chad Channing (Nirvana) und Ben Shepard (Soundgarden).
1990 verlässt Jake das Land, um eine andere Perspektive auf den Golfkrieg zu erhalten und landet mit gerade einmal 500 Dollar in Deutschland. Er studiert an der Hamburger Hochschule für bildende Künste und arbeitet für eine Weile in den Medien, als Comiczeichner und Tätowierer.

Als erkläter Vorbote des Friedens (drop beats, not bombs) hat der Exil Amerikaner schon bald eine Jake-Masken tragende Fanschar hinter sich und einen Plattenvertrag in der ausgebeulten Tasche. 2008 erscheint das erste selbstbetitelte Album und in diesem Falle ist Nomen dann doch wieder Omen.

Line-Up:
Jake the Rapper, Veejee, Roy Orbit

Wo?
Goethe Bunker

Wann?
24. April 2010, ab 23 Uhr!


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.