Royal Bambi: Das Rehkitz wird erwachsen – Sommerlicher Ausblick 2011




Am 2. April wird das Royal Bambi bereits zwei Jahre alt. 24 Monate, in denen die Betreiber Jens und Martin alles gegeben haben, um ihrem Baby auf die Beine zu helfen. Mit Erfolg! Mittlerweile hat sich das Royal Bambi zu einer festen Clubinstanz für beste elektronische Musik im Ruhrgebiet etabliert, und auch über dessen Grenzen hinaus. Glückwunsch!

Natürlich will man sich keinesfalls auf seinen Lorbeeren ausruhen. Deswegen wurde in den vergangenen Monaten bereits am gesamten Look der purpurnen Location im Hoeschpark gewerkelt. Die Lounge bekam ein neues DJ Pult, der Club eine schicke Beleuchtung, eine Klimaanlage, insgesamt eine frische Optik und sogar ein neues Mischpult.

Erweiterte Öffnungszeiten und Open Air-Club im Sommer

Speziell für die Sonnentage, von denen wir hoffentlich viele haben werden, haben die Bambi-Daddys was ausgeheckt: Zum einen lockt der hauseigene Biergarten wie gewohnt von donnerstags bis sonntags in der Zeit von 18 bis 22 Uhr mit leckeren Erfrischungen und chilligen Beats, zum anderen wird der Openair-Bereich des Clubs, also der Royal Bambi Wald, bereits ab 18 Uhr geöffnet sein. An solchen Tagen darf schließlich im Dickicht der Natur bis 5 Uhr getanzt, geplaudert und gechillt werden bis die Vöglein zwitschern. Dann geht es drinnen weiter. Praktisch, so ein facettenreicher Club.

Übrigens ist nun auch das Facelift der Internetpräsenz vollendet und kann sich sehen lassen: www.royalbambi.de


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

1 Response

  1. 28. März 2011

    […] auch wird sich der zweite Floor bei Sonnenschein stets unter freiem Himmel präsentieren (>>mehr dazu). Das muss gefeiert werden! Zum Geburtstag lässt Martin Eyerer den purpurnen Club grooven, seines […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + 12 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.