Sommerloch 2011 in Wuppertal: Musik entsteht zwischen den Tönen!




Ein einzelner Ton ist Geräusch. Erst in der scheinbaren Leere zwischen Tönen entsteht Klang. Die Geräusche vieler alter Produktionsgebäude entlang der Wupper sind verstummt. Was bleibt ist der Charme der alten, leerstehenden Industriehallen. Eine verfallene, ungenutzte Leere, die in diesem Jahr erneut zu einem Klangkörper wird – für das „Sommerloch 2011“. Das einmalige Kulturforum an der Wupper geht ab Juli in die nächste Runde.

50 Veranstaltungen mit Akteuren aus Kunst, Kultur und Gesellschaft werden zwischen dem 1.Juli und dem 25. September 2011 aus der Leere der ELBA-Hallen, einer stillstehenden Ordnerfabrik, ein lebendiges Kulturforum machen. Damit schafft ein Kollektiv junger Kreativer in diesem Jahr zum zweiten Mal mit elektronischen Musikexperimenten, hochkarätigen Jazzkonzerten, Kunstausstellungen und zahlreichen anderen Veranstaltungen ein neues Sommerloch, wo sonst Verfall droht. Geöffnet sind die Hallen und Innenhof des Geländes in der Moritzstraße immer Mittwochs ab 16 Uhr mit der Veranstaltung OFFEN, die zu gemütlicher Plauderei, Ausstellungen und Konzerten einlädt. Der Eintritt ist frei.

Jeden Freitag verhelfen im Rahmen der Reihe *#123 wechselnde DJs und Liveacts Freunden elektronischer Musik zu neuen Entdeckungen. Der Eintritt beträgt dann 5 Euro. Beginn ist um 22 Uhr. Hochkarätige Jazzkonzerte, kulinarische Zaubereien, grandiose Clubnächte und SommerRock-Abende, das versprechen die wöchentlichen Samstags-Events, die für besondere Veranstaltungen und abwechslungsreiches Programm reserviert sind.

Die Eckdaten
SOMMERLOCH 2011
01.07. – 25.09.2011
Moritzstrasse 14, Wuppertal

www.sommerloch-wuppertal.de


Größere Kartenansicht


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 9 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.