Video: Paul Kalkbrenner spielt live für deutsche Truppen in Afghanistan




Hut ab! Dass Paul Kalkbrenner für seine Fans im äußersten Notfall auch mal einen ganzen Jet entert, wissen wir nicht erst seitdem Interview mit der sympathischen Berlin Calling-Ikone. Jetzt bewies Paul zunehmends Mut, als er ins Krisengebiet nach Afghanistan reiste, um dort ein Live-Konzert für die deutschen Truppen zu spielen.

Ziel der elektronisch-musikalischen Übung war, den deutschen Soldaten zumindest für einige wenige Stunden eine Flucht aus dem sonst so bitterernstem Alltag zu bieten. Gesagt, getan! Das hat Paul Kalkbrenner augenscheinlich geschafft. Übrigens: Selbiges schlug auch schon das Management von Daniela Katzenberger den deutschen Truppen vor. Daniela sollte zum Zwecke der Unterhaltung nach Afghanistan fliegen. Ganz zur Freude der Superblondine hat sich die Bundeswehr gegen ihren Bespaßungs-Besuch entschieden. Der Grund: Ihr Erscheinen wäre ein sogenanntes Sicherheitsrisiko für die dort stationierten Soldaten und Soldatinnen.

Um es noch mal auf den Punkt zu bringen: ruhrclubbing selbst distanziert sich von Kriegs-verherrlichenden Aktionen jeglicher Art, dieser Artikel dient lediglich der neutralen Berichterstattung.


ruhrclubbing

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen, einfach melden :-) Groovige Grüße!



Schon gewusst?

11 Responses

  1. H sagt:

    Ich finds auch gut das er das gemacht hat !! respekt an PK .. und mit kriegsunterstützung hat das nix zutun weil ob er nun den auftritt gemacht hätte oder nicht die Situation bleibt die selbe .. zieht mal eure rosa Love, Peace brille aus und guckt in die realität ..

  2. Dancers in War sagt:

    Kriegerstreiber No.1

    Versteht ihr denn garnichts!
    Unsere Superelite brauchte doch eine Motivation zum Morden
    und da nunmal schlechte Musik auch gut dafuer ist ,war er der beste dazu.
    Stelle man sich mal vor man hasst die Musik und denkt jeder taliban waere ein PK dann waere in 5min. da unten Frieden!!!! Geil was!
    Wer sowas gut heisst der kann sich gleich bei mir nen Bombenguertel abholen und
    Arm in Arm mit Kalkbremse in den Sonnenuntergang zerteilen.
    euer T. aus P. an der U.

  3. Preacher sagt:

    Kriegsunterstützung? Hallo???
    Unsere Jungs die da sind sehen gezwungener Maßen (aber auch wieder freiwillig, denn wer heute Soldat wird weiß um seine erweiterten Einsatzmöglichkeiten) Monatelang nur Wüste, Kugeln und Sonne… da ist jede Abwechslung gut für die Moral.
    Image oder sonst was… vollkommen egal, für die Kameraden da unten freut es mich dass sie mal ein paar Stunden abschalten konnten.

  4. dynamite sagt:

    Ich war dabei in Kunduz…..ne richtig geile Sache……Respekt PK

  5. Alessia sagt:

    Imagewerbung, warum??? denke seit Berlin Calling hat er das nicht mehr nötig…

  6. Alessia sagt:

    Habt ihr sonst keine Sorgen?? keine ahnung und davon genug… Finds klasse und ziehe meinen Hut…

  7. ausgecallt sagt:

    Ich find das ehrlich gesagt auch ziemlich scheisse von ihm, mehr oder minder nur imagewerbung, oder hat paule die liebe zur heimat finden koennen, sicher weiss er auch das die deutsche demokratie da unten am kunduz „verdeidigt“ wird? Mit Bomben fuer die Menschenrechte, naja ein etwas kritischer Bericht aus der Sicht eines halbwegs aufgeklaerten & emanzipierten menschen haette ich schon von ruhrclubbing erwartet oder zumindest, wenn keine angemessende berichterstattung ueber diesen vorfall, lieber gar KEINE!

  8. Hurz Hurz sagt:

    und ihr hier vom ruhrclubbing lobt das ganze auch noch???
    was seid ihr eigentlich für welche???

    • ruhrclubbing sagt:

      Wir loben das nicht, wir haben nur geschrieben, dass es „mutig“ von ihm gewesen ist. Und das ist es nun mal, ob man es nun gut findet oder eben nicht. Das kann jeder für sich selbst entscheiden. Wir selbst finden die Aktion auch eher fragwürdig. Beste Grüße!

  9. Hurz Hurz sagt:

    @kosmoselfe
    du hast vollkommen recht!!!
    der begriff technow ird immer mehr verfälscht
    ein hoch auf dick kackbrenner für deine wahrliche heldentat!!!!
    AHHHHHHHHH!

  10. kosmoselfe sagt:

    MUT nennt ihr das? Ein Verbrechen vor dem Herrn! Von wegen Techno, Love, Peace & Unity… Kriegsunterstützung vom feinsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.